Skip to Navigation

Preavaris-Bodymed-Leberfastenzentrum in Niederhofen erfolgreich etabliert

„Unsere Ernährung ist chronisch überkalorisch“ – Kostenloser Leberfasten-Infoabend am 16. September 2019
Beschäftigt man sich mit dem Einfluss der Ernährung auf unsere Stoffwechselgesundheit, steht automatisch die Leber im Fokus. Viele Menschen leiden unter der nichtalkoholischen Fettleber (NAFLD).
Sie gehört zu den häufigsten chronischen Lebererkrankungen und gilt zunehmend als Ursache vieler Krankheiten wie Diabetes Typ-2 oder Arteriosklerose und geht mit dem Auftreten von Fettleibigkeit (Adipositas) einher. „Heutzutage hat bereits jeder Dritte gefährliche Fetteinlagerungen in Leber und Bauchspeicheldrüse“, weiß Dr. Thomas Kuhn, medizinischer Leiter von Preavaris. „Dabei hängt die Fettleber nicht zwangsläufig mit dem Körperumfang zusammen. Mangelnde Bewegung und eine falsche Ernährungsweise sind die Ursache davon, denn wir nehmen deutlich zu viele Kohlenhydrate auf und mästen uns damit regelrecht.“ Kohlenhydrate sorgen zwar primär für Energie, können sie jedoch durch fehlende Bewegung nicht verarbeitet werden, speichert sie der Stoffwechsel als Körperfett unter anderem in der Leber ab.

Wie erkenne ich eine Fettleber bei mir?
Oft bleibt eine Fettleber jahrelang unerkannt, denn die Symptome sind eher unauffällig. „Schmerzen im rechten Oberbauch und das häufige Gefühl müde oder abgeschlagen zu sein, sind jedoch fast eindeutige Anzeichen. Mit dem „Fatty Liver Index“ (Fettleber-Index) finden wir heraus, wie hoch das bestehende Risiko einer Fettleber bei Ihnen ist“, so Dr. Thomas Kuhn. Der Ernährungsmediziner rät dann schnell zu handeln, denn die Leberverfettung ist eine der Hauptursachen für Diabetes, Herz- und Hirninfarkt, Alzheimer sowie viele Krebserkrankungen.

Was kann ich dagegen tun?
Zurzeit steht kein Medikament zur Verfügung. Die einzig wirksame Therapie besteht in der dauerhaften Veränderung von Ernährung und Lebensstil. Günter Zielke, Centermanager von Preavaris-Bodymed empfiehlt zwei- bis dreimal pro Jahr eine 14-tägige Leberfastenkur mit anschließendem intermittierendem Fasten ein- bis zweimal pro Woche oder drei folgende Tage im Monat. „‘Leberfasten nach Dr. Worm®‘ ist die Lösung, denn es ist eine gezielte Ernährungstherapie“, so Günter Zielke. „Dabei begleiten wir Sie gerne und erstellen dafür einen geeigneten Diätplan.“ In den ersten zwei Wochen beginnt man mit einer gezielten Formula-Diät und führt in den anschließenden Wochen eine mediterran ausgerichtete, kohlenhydratreduzierte Ernährung ein. „Vor allem zucker- und stärkereiche Kohlenhydratquellen gilt es zu meiden“, betont Dr. Thomas Kuhn. „Dafür steigert man den Konsum von Gemüse, Salaten, Beeren, Fisch, Geflügel und Fleisch unter der Verwendung eines hochwertigen Olivenöls.“
Mit diesem einzigartigen Konzept können in vier Wochen Leberfasten und einer gezielten zehnwöchigen Gewichtsreduktion erhebliche Verbesserungen des Blutzuckers und der Blutfettwerte erzielt werden.

Vor-Ort-Beratung und Ernährungsbegleitung
Mit dem ‚Leberfasten nach Dr. Worm®‘ hat sich das Preavaris-Bodymed-Leberfastenzentrum in Niederhofen nachhaltig etabliert und bietet in regelmäßigen Abständen Infoabende und Einzelberatungen zu diesem Konzept an.
„Gemeinsam bringen wir Ihre Leber wieder in Schwung“, schließt Günter Zielke. „Mehr Infos finden Sie auch auf www.preavaris.de.“